Hamburgs Brücken: Lombardsbrücke

Dank dieses Brückenblogs schaffe ich es endlich, die Lombards- und die Kennedybrücke voneinander zu unterscheiden, weil ich mich nun auch erstmals tatsächlich mit den Brücken und den Geschichten der Brücken beschäftige.

 

Die Lombardsbrücke ist eine Straßen- und Eisenbahnbrücke und führt über die Alster, was wunderschön auf diesem Bild "von oben" zu erkennen ist. Ich habe es anlässlich meines StadtRUNDgangs aufgenommen, als ich oben auf der Nikolaikirche war. 

 

Die Lombardsbrücke ist die vordere, also die der Binnenalster zugewandten Brücke.

 

Ihren Namen hat sie von dem Pfandleihhaus "Lombard", das nach den Lombarden, den norditalienischen Kaufleuten benannt wurde und auf einem Teil der Hamburger Wallanlagen gestanden hat. Genau hier verlief nämlich damals die Stadtbefestigung, die die Außen- von der Binnenalster trennte. Zu der Zeit war die Lombardsbrücke noch eine Holzbrücke und die erst 1865 durch eine Steinbrücke ersetzt wurde, da die Verbindungsbahn von Altona nach Hamburg nicht über eine Holzbrücke fahren konnte.

 

Das folgende Foto darf ich mit freundlicher Genehmigung von Stephan Bestmann posten. Er ist der Urheber dieses Bildes und da ich ihm auf Facebook folge, hatte ich das Bild gesehen, wir kamen ins Gespräch und er hat mir angeboten, seine Bilder auf meinem Blog einzubinden. Dafür auch an dieser Stelle nochmals ein herzliches Danke. 

Facebook-Link:https://www.facebook.com/stebeFotografie?hc_location=stream
Facebook-Link:https://www.facebook.com/stebeFotografie?hc_location=stream

Tolles Bild, oder? 

 

Ich war schon fast am Verzweifeln, weil ich die Lombardsbrücke außer "von oben" nie so wirklich vor die Linse bekam. Dann aber, als ich mir neulich die pink beleuchtete Alsterfontäne angesehen habe, konnte ich sie doch noch ablichten. 

Wer sich nun noch für die weitere Geschichte der Lombardsbrücke interessiert, der sollte sich das Video des Hamburg Museums ansehen, das unter folgendem Link abzurufen ist: http://www.youtube.com/watch?v=Mkk7PPa4Cpk (bitte copy & paste) und natürlich habe ich diesen Link von dem Blog Cup of Coffee. Woher sonst? 

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Antje Montenbruck (Mittwoch, 20 November 2013 22:36)

    Das ist aber eine sehr schöne Brücke, ich mag ja die alten Bauwerke sehr!

  • #2

    kurzundknapp (Donnerstag, 21 November 2013 07:39)

    Das stimmt. Allerdings muss man bei dieser schon näher rangehen, um die Schönheit zu entdecken, weil sie - ich glaube sechsspurig - rund um die Uhr von Autos überquert wird. Es gibt schönere alte Brücken. Dennoch hat sie etwas. Schon allein aufgrund ihrer Geschichte

  • #3

    meyrose (Donnerstag, 21 November 2013 12:19)

    Dein Foto von oben ist wunderschön.

  • #4

    kurzundknapp (Donnerstag, 21 November 2013 12:26)

    Danke, liebe Ines, da hatte ich mich auch endlich überwunden und bin mit dem Fahrstuhl auf die Nikolaikirche gefahren. Und es hat sich gelohnt

  • #5

    krautkopf (Samstag, 26 Juli 2014 11:10)

    Danke für deine Hilfe! Ich habe die Infos für ein Schulreferat benutzt.

  • #6

    Dummi (Samstag, 26 Juli 2014 11:11)

    ICH FINDE DEINEN TEXT DOOF.

  • #7

    kurzundknapp (Samstag, 26 Juli 2014 11:14)

    @krautkopf: wäre nur schön, du hättest auf der richtigen Seite www.hamburgsbruecken.de kommentiert. Bitte für zukünftige Kommentare beachten. Dieses Blog hier wird nicht mehr von mir befüllt (steht oben im Header)

BlogF Partner Blog

Auch BlogF hat dieses Brückenprojekt vorgestellt. Schaut mal vorbei.

cup of coffee (ein MUSS für Hamburg-Liebhaber)  über mein Brückenprojekt.

hh-mittendrin Das Nachrichtenmagazin aus Hamburg-Mitte über mein Brückenprojekt